27. Oktober und das Ende ist in Sicht.

  • So. Am 27.10.208 war ich das letzte Mal in der Saison 18 in unserer LEGO® Ausstellung in Kaiserslautern. Ich war früh da und bevor die BFRM kamen, hatte ich noch viel Zeit, durch die Ausstellung zu laufen. Und ja, es war ein komisches Gefühl - schon wieder ist es bald zu Ende. Ich gehe nochmal durch die Ausstellung, entdecke Neues in Luxembrick, denke nach über Ärgernisse und Freuden, brenne mit Darh Vader auf Endor. Ich überlege, wie es 2019 aussehen könnte Aber irgendwie bin ich auch ein bisschen froh, das es vorbei ist. In der Bauecke habe ich LEGO® von 7 Monaten (vermute ich) von dem Schrank geholt und auseinandergebaut.
    Vier Jahre? Sind das wirklich schon 4 Jahre Große LEGO® Ausstellung in der Gartenschau Kaiserslautern? Und ich bin wirklich seit Anfang an dabei? Macht mich ein bisschen stolz auf mich, auf unseren Vorstand, auf alle Vereinsmitglieder die mithelfen, auf die freunde, die irgendwie dazu beitragen das das Ding weiterläuft.
    Nun heißt es für mich, mal früher anfangen zu bauen, damit es früher fertig wird. Das Drachentransportermodul, was in Neunkirchen ausgestellt war, soll verbessert in die Gartenschau kommen. Meine Tiere und Vögel werden 1 Jahr in die Schweiz wandern. Was werde ich noch für die Vitrinen bauen? Auch habe ich ein paar Architecture-Mocs im Gepäck - nicht von mir , von einem guten Freund. Ein weiterer Freund hat schon wieder zugesagt, etwas zu bringen - mal sehen was das sein wird. Gleichzeitig war es komisch, die natürlich nur ausgeliehenen Mocs wieder zurückzugeben. Die Comets, die USS Sulaco, die Kutsche auch wenn sie fehl(t)en war es gleichzeitig schön, sie dagehabt zu haben. Auch Moctowns Holztiere und seine Miniarchitectures - erfreuen mich immer wieder, umso schöner, das er nächstes Jahr wieder dabei sein wird. Mit was? ich weiß es, aber noch bleibt es eine Überraschung.

    Für nächstes Jahr werde ich Ausstellungstechnisch kürzer treten An erster Stelle steht weiterhin Kaiserslautern. Bei meinen letzten Besuchen wurde ich immer wieder angesprochen, meist von älteren Frauen, das eine Beschilderung fehlt Habe da so eine Theorie.......Ich möchte den lauter Steine Turm mit Etagen von vielen Vereinsmitgliedern aufstellen, der dann ruhig übers Jahr wachsen darf. Mein Haus, das die Kinder mit mir für den Architekturwettbewerb gebaut haben soll wenn es geht nach Luxembrick kommen, auch wenn es nicht im Standard gebaut ist. und und und Planung eines AFOL Events in Kaiserslautern (erstmal nur in meinem Kopf bisher) und und und dann wird es ABSolut Steinchen, und was in Köln geben und eventuell in Braunschweig....

    Ach und bei den LEGO® Masters war auch noch was.......mal schauen was da noch kommt.


    Was auf alle Fälle kommen ist, sind Bilder vom Abschiedsrundgang durch die Ausstellung .... demnächst.

Share

Comments 5

  • Demnächst möchte ich auch wieder dabei sein.
    Es ist immer wieder schön, sich Ideen für Verbesserungen zu holen.
    Ich werde mir in nächster Zeit noch einmal ansehen, wie ihr bei Großanlagen die Module gestaltet, damit wir in Zukunft auch gemeinsam an größeren Projekten arbeiten können.
    Was mich besonders fasziniert sind die mittlerweile sehr stark verbreitete Elektrifizierungen verschiedener Modelle oder gar ganzer Anlagen, die schon Modellbaucharakter erreichen. Das werde ich aber wohl nie hinbekommen, da mir erstens die Fingerfertigkeit, und zweitens die dazugehörende Fachkenntnisse im Elektrobereich fehlen.