Neunkirchen am 6.5.2018 - Mosaikbau

  • Nachdem sich bei Dieter nur Wio zum Helfen gemedet hatte, war es klar, das ich zum Helfen nach Neunkirchen komme, zumal ich die Ausstellung auch noch nicht gesehen hatte. So lief der Tag dann ab.


    05.50 Uhr Aufstehen
    06.25 Uhr Abfahrt zum Bahnhof Heilbronn
    07.00 Uhr Zugabfahrt nach Mannheim
    08.39 Uhr Afahrt nach Kaiserslautern in Mannheim
    09.34 Uhr Abfahrt nach Kaiserslautern West in Kaiserslautern
    09.45 Uhr Ankunft in der Ausstellung in der Gartenschau.Meine Tiere überarbeitet und fotografert.
    10.30 Uhr Abfahrt mit Wio ud Fahrer Dieter nach Neunkirchen.


    11.00 Uhr Ankunft in Neunkirchen. - Aufbau und durch die Hallen gelaufen, die Ausstellung zu suchen und anzuschauen.
    13.00 Uhr Start mit Mosaikbau. Vor Ort war Chelsea, eine helferin, Thomas Krämer aus Moorbach kam dazu, unsere 2 Saarländer kamen dazu, später noch Torben und Martin, so das genug Leute vor Ort waren.
    Erst lief es etwas schleppend an, so das ich anfing, weiße Platten zu bauen, dann kamen immer mehr


    Tom:
    Tom war mit seiner Oma beim Mosaik-Bauen. Freudestrahlend hält er mir eine weiße Platte hin - fertig. Auf der Platte war eine Reihe tane 1x1 Platten drauf. Er war voll motiviert zu bauen, aber von Plan lesen hatte er dann doch noch keine Ahnung. Also gab ich ihm die richtigen Farben und er setzte sie ein. zum Ende der Platte ließ die konzentration nach aber wir schafften es gemeinsam, die Platte fertig zu machen.


    2 coole Jungs:
    Ich dachte die sind so cool, das sie keine Platte bauen würden, doch Überraschung. Nachdem sie urkunde und Stofftier gesehen hatten und verstanden hatten, was sie machen mussten, legten sie los. ich kam zwar nicht wirklich mit ihnen ins Gespräch, da der eine fast garnicht und der andere nur wenig Deutsch sprach aber ich fand es toll, das sie mitmachten


    Lloyd und Sammy:
    Tom neben mir rief plötzlich Lloyd, da ist Lloyd und wirklich da stand Lloyd mit Martin. Für die Kinder ein echter Hingucker. Später erfuhr ich dann, das Torben drinnsteckte. 2x schlüpfte er in der Zeit wo ich da war ins Kostüm und einmal traf er auch auf Sammy, der auch im Saarpark-Center unterwegs war.
    ich weiß nicht, wie es den Menschen unterm Kostüm ging (doch torben hat mir kurz erzählt...) aber für die kinder war es toll.
    Saarpark-Center Neunkirchen by Matthias Heiber, auf Flickr


    Legotheker:
    Florian , der 2017 die Wildwasserbahn in KL ausstellte, kam wie angekündigt mit seinen Eltern zu Besuch und er und seine Mutter machten auch 2 Platten.



    Nachdem ich gesehen hatte, das genügend Helfer da waren, machte ich mich vorzeitig auf den Heimweg.
    Um 16.15 Uhr war ich zur Bushaltestelle aufgebrochen, wo sogleich ein Bus zum Bahnhof kam. von dort ging es 10min später nach Homburg. Auch dort ging es zügig weiter nach Mannheim und dann nach Heilbronn, so das ich gegn 20 uhr wieder daheim war.


    Mehr Bilder von diesem Tag auf flickr.
    LG Matthias