Medienanbieter / Eingebette Bilder Medien

  • Hallo legoscout


    Mir ist aufgefallen dass Bildlinks zu Flickr nur noch als Links dargestellt werden, nicht mehr als Vorschaubilder.

    Ist das auch in diesem Sinne zu sehen ?

    Von der Seite dess Bildinhabers ist ja hier kein Riegel vorgeschoben da er das Teilen ja erlaubt. Es gibt nähmlich bei Flickr die Möglichkeit das Teilen seines Contents genau einzustellen.


    Insgesamt kann ich sagen dass in vielen mir bekannten Foren z.B. nur Bilder und Links angezeigt werden wenn man registriert ist.

    Einerseits hat das den Vorteil einen Anreiz zu schaffen sich zu registrieren, und es entsteht eine gewisse Datensicherheit da unregistrierte User keine Bilder abgreifen können.

    Andrerseits erschwert es aber auch die Mitgliederwerbung, da Bilder oft mehr sagen als Worte, und nicht jeder ist bereit sich bei einer Vielzahl an Webseiten anzumelden bereit ist.


    MfG

    Michel

  • Im Moment kann man die Foren unter sich nicht vergleichen, da die DGSVO von den meisten erst jetzt umgesetzt wird.


    Das mit dem Flickr Link ist genauso ein Fall. In dem das Bild im Threat angezeigt wird, werden die Daten bereits von Flickr abgegriffen.


    Leider ermöglicht mir die Software nur zwischen Bilder von externen Seiten erlauben Ja/Nein und dies global für das ganze Forum.

    Der Benutzer kann also nicht selbst entscheiden bzw im Profil einstellen.


    Im Moment habe ich die Bilderanzeige deaktiviert. Wird aber noch ein Diskussionspunkt bleiben.


    Danke für die Info

    Gilbert

  • Quote

    Einbetten von externen Bildern

    Eingebettete Bilder von externen Seiten in (nutzergenerierten) Inhalten führen zu einer direkten Datenübertragung durch den Browser an die Drittseite, bei dem auch personenbezogene Daten übermittelt werden. Es empfiehlt sich die Nutzung von Bildern zu deaktivieren und stattdessen die Dateianhangsfunktion zu nutzen. Für bestehende Bilder wurde eine neue Option hinzugefügt, mit der die Einbindung von Bildern aus externen Quellen deaktiviert wird, ggf. sollte die Einbindung von Bildern generell unterbunden werden.


    Als Service Anbieter kann ich mich jedoch auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO berufen.

    Das Problem ist, dass theoretisch für jeden Medien-Anbieter die Nutzung angegeben werden muss.

    Da die Verlinkung jedoch vom Benutzer ausgeht, kann ich als Betreiber nicht vorhersehen welche Medien-Anbieter genutzt werden.

    Also müsste eine Begrenzung der Medien-Anbieter stattfinden was wieder eine Diskriminierung wäre.






  • Weitere Probleme von Bildern.


    Wenn man Bildmaterial verwendet muss man drauf achten, on man diese auch Verwenden darf.

    Medienanbeiter wie Youtube , Flickr, etc setzen ja darauf dass ihre inhalte sich verbreiten.

    Nicht der Inhalt selbst sondern nur der Link.

    Damit sich diese Links besser verbreiten, bieten diese Anbieter Plugins zur verfügen.

    Nebenbei werden dann Daten übermittelt.


    Dass pasiert bei einem ganz normalen Link auch, aber erst beim klick. Der klick ist einen Einverständnis gleichzusetzen.

    Bei den PlugIns werden die Daten aber bereits beim Vorschaubild übertragen.


    Genau das gleiche passiert auch bei einem normalen Bild das per Link eingebettet wird.

    Damit trägt der Author des Threats dazu bei dass Daten übermittlelt werden.

    Wird das Bild als Anhang in den Threat eingebettet werden keine Daten übermittelt.


    Aber in dem Fall hat man eine Kopie des Bildes (Medium) erstellt. Hier ergeben sich neue rechtliche Probleme (Lizenz, Autorenrecht, Copyright, ...)

    Hier haftet jedoch der Benutzer der den Threat erstellt.


    Spätesten hier sollte jedem klar sein. Wenn man ein Bild per Link einbettet, dann ist auf dem Server wo das Bild steht genau auswertbar wo das Bild noch im Internet gezeigt wird. Umgekehrt wenn ein Bild nicht referenziert ist und sich dieses im Internet befindet können Ansprüche gestellt werden. Es sei denn das Bild ist durch eine Lizenz freigegeben bzw zur freien Verfügung gestellt.


    Die Pandorabüchse ist geöffnet :-)

  • Die Lösung:


    Eingebettete Medieninhalte werden bei ersten Aufrufen mit einem Anbietersymbol angezeigt.

    HIer kann mann bestätigen dass man den Inhalt von diesem Medienanbieter zum Flickr annimmt.

    Diese Bestätigung wäre dann einmal pro Anbieter notwendig.


    Im Profil könnte man die diversen Anbieter wieder annulieren oder generell alle annehmen.


    Leider muss diese Lösung noch entwicklt werden :-(

  • Hallo


    Yup, bin mit der ganzen Technik nicht so vertraut, aber dann wären Seiten mit Werbebanner ja auch illegal, oder werden dort keine Daten ausgetauscht solange ich nicht auf eines dieser Banner klicke ?


    Wer sich im Internet bewegt sollte sich schon im Klaren darüber sein dass Daten ausgetauscht werden.

    Was mir bei der Sache etwas übel aufstösst ist die Tatsache dass hier etwas über die "Kleinen" gereglt werden soll, anstatt die grossen Datensammler in die Verantwortung zu setzen, siehe Datenskandal Facebook. Dieses Medium finanziert sich voll und ganz über den Weg der Datensammlung und der Werbung die man daraus erzeugen kann.


    MfG

    Michel

  • Also AFOL.lu gibt keine persöhnlichen Daten an dritte weiter. Auch nicht an TLG :-)

    Auch werden keine Daten gewinnbringend verkauft.


    Das ist aber der Fall bei Affiliatesprogrammen (Amazon, Ebay, etc) und Werbebanner.

    Illegal ist die Nutzung nicht. Nur durch die neue DGSVO muss der Seitenbetreiber den Benutzer in Kenntnis setzen.


    Dazu müsste man noch die Möglichkeiten haben , dies zu unterbinden.

    Aber was nutzt eine Webseite die von der Werbung lebt, wenn diese abgeschaltet wird. Hier sieht man wie realistisch die Verordnung ist :-)

    Auf Dauer kann Content dann nur kostenpflichtig werden.


    Jedenfalls wird jetzt deutlich wie Seitenbetreiber Profit auf Kosten Deiner Daten machen.


    Es gibt beide Arten von Werbebanner. Die die schon bei Anzeige übermitteln und welche erst per click.


    Interessant wird es in der AFOL Szene wenn ausrechenbar wird wieviel eine Webseite auf Kosten der Benutzer so umsetzt.

    Wie z.B. jeder Einkauf bei Amazon Kommission beim Webseitenbetreiber (Community deines Vertrauens) generiert.

    Klar kann man das auch gerne Unterstützen. Selbst kostet es einen keinen Pfennig weiter und man unterstützt finanziel die Community.

    Aber man sollte schon informiert sein und selbst entscheiden können ob man das will.

    Auch wenn man keinen Pfennig weiter zahlt man gibt ein Profilabdruck von sich selbst ab.


    Und da setzt die DGSVO an.

  • Im Moment werden alle Bilder in einem lokalen Proxy zwischengespeichert.


    Das heisst die Bilder werden nicht mehr vom Benutzer geladen (Werden also auch keine Daten vom Benutzer übertragen) sondern vom AFOL.lu Server und werden dann auf dem Server abgespeichert. Sprich es wird eine Kopie erstellt.


    Das kann zu Copyright-Problemen führen da eine Kopie angefertig wurde. Das Problem liegt dann aber bei mir und nicht beim Benutzer. Aber dieses Problem hatten wir noch immer.


    Jedenfalls wäre damit der Datenschutz nicht verletzt.

  • So jetzt wurde die DGSVO hinsichtlich Links zu Bildern auf externen Systemen wie Flicker, Google, oder anderen Webseiten umgesetzt.


    Das Problem: Wird ein Bild extern z.B. Stammend von einem Bilderdienst wie Flicker in einem Threat angezeigt, kommt es beim laden des Bildes zu Datenaustausch, wobei Daten vum Benutzer (Browser) übermittelt werden. So z.B. auch die I.P. Adresse obwohl man selbst Flicker nicht aufruft.

    Die DGSVO sieht vor dass man davon in Kenntniss gesetzt sein muss und die Wahl hat dies zu unterbinden.


    Es gibt aber ein Vielzahl von Anbietern und jegliche Webseite ist als Anbieter zu werten. So müsste man für jeden Anbieter die Datenschutzerklärung erweiterrn. Für jedes Bild müsste der NUtzer sein Einverständniss abgeben.


    Gelösst wurde es hier dass das Bild erstmal nicht angezeigt wird. Vor dem Laden kann man das Laden ablehnen (Nein Danke), das Bild laden (JA, BITTE LADEN) oder JA UND AUSWAHL MERKEN. Damit wird der Anbieter für den Nutzer dauerhaft gespeichert und die Bilder für diesen Anbieter werden dann zukünftig direkt angezeigt.