Kloster Machern 2018

  • Hallo zusammen,

    die Ausstellung war wirklich schön. Die Gespräche mit Afol´s und Besuchern war richtig aufbauend.

    Auch wenn man selber erst viel Arbeit und Zeit investieren muss, so viel und noch viel mehr bekommt man doch wieder durch das Interesse der Besucher zurück.

    Hierbei möchte ich aber euch auch noch mitteilen, das es mir mit euch zusammen richtig gut gefallen hat.

    Ihr dürft gerne auch die anderen Aufnahmen, die ich bereits auf Facebook gepostet habe für dieses Forum und für euch selber verwenden.

    Ich jedenfalls freue mich auf die weitere gute Zusammenarbeit mit euch.

    Mal sehen, was das nächste Jahr so bringt.


    Gruß,


    Johannes-Jürgen Drees

  • Nach langer Zeit war ich auch mal wieder auf einer Ausstellung,...als Besucher.

    Hat ne Menge Spaß gemacht, und leider hat die Geldbörse wieder erheblich gelitten. War allerdings auf der Rückfahrt angenehmer zu sitzen.


    Festgestellt habe ich für mich, dass neben den klassischen Sets auf viele MOCs gebaut wurden, die in der Detailreichheit und in der Qualität so wahnsinnig hoch sind, dass die Steineschlacht immer teurer wird.


    Neben den tollen Gesprächen und Einladungen für 2019 bin ich gespannt wie das nächstes Jahr in Sachen Lego verläuft..


    Kurz, war eine tolle Ausstellung, die sich über mehrere Jahre zu einer tollen Größe entwickelt hat.

  • Liebe Grüße in Runde,


    es war eine toller Erfahrung erstmalig als Aussteller dabei gewesen zu sein statt nur als Besucher.

    Ich habe mich in der "Szene" herzlich willkommen gefühlt und danke allen Mitausstellern und Besuchern für die tollen Gespräche!

    Es freut mich riesig, dass die Ausstellung so großen Zuspruch gefunden hat - auch wenn ich die letzten beiden Jahre nur als Besucher da war, habe ich gemerkt, dass dieses Jahr deutlich mehr Besucher da waren.

  • Eine wirklich erfolgreiche Ausstellung.

    Ich war ja die letzten Jahre immer dabei und ich würde behaupten das dieses Jahr ein Zuschauer Rekord erzielt wurde. Leider war ich Samstag aufgrund von einer Familienfeier nur sehr kurz anwesend, dafür durfte ich mit meinen Junior die volle Hütte am Sonntag genießen.


    Tolle Gespräche, leuchtende Kinderaugen, leuchtende Erwachsenenaugen ;) und wirklich sehr viel interessierte Fragen rund um unser Hobby.

    Der Renner war natürlich unsere Notre Dame. Ich hatte die Ehre diese gemeinsam mit Michael auf- und abzubauen. Allein das war schon ein tolles Erlebnis. Auch Michaels bewegte MOCS fanden großen Zuspruch, manch einer fragte sich wo nur der ganze Grünabfall beim Rasenmähermann hinkam....:D:D

    Dann waren da natürlich die Hochstraße von Christian und die Pfalzgrafenstein (trotz Niedrigwasser des Rheins) von Georg die große Bewunderung bei den Besuchern auslösten. Im Schatten der Notre Dame erfreute sich mein Castle Stalker der ersten Präsentation und mit Hilfe unserer Grünflächenbeauftragten Gertrud fand sogar eine karge Vegetation (wie real) den Weg auf die Insel. Herzlichen Dank noch einmal dafür, liebe Gertrud.


    Gilbert, Michel und Johannes waren ja leider zwei Räume weiter, so dass ich von dort nichts berichten kann. Leider kam ich auch nur kurz dazu mal einen kleinen Rundgang zu machen. Aber ich denke, dass auch dort großes Interesse und Begeisterung seitens der Besucher herrschte.


    Herzlichen Dank an die Veranstalter Alexa Fischer und Winfried Ballmann und alle anderen. Es hat wirklich großen Spaß gemacht!

    Viele Grüße

    Thomas

  • Von meiner Seite aus kann ich auch bestätigen dass die Ausstellung ein voller Erfolg war.


    AFOL.lu hatte einen eignen Raum den wir nur Samstags mit einen Börsianer teilten.


    Wir waren mit ein paar Aktionen vor Ort.


    Eine Aktion war das Aufbauen von Architektursets.

    4 verschiede Sets standen zum Aufbau zur Verfügung. Und das Angebot wurde gerne angenommen.

    Auch wenn das Aufbauen Zeitintensiv ist,so haben doch überaschend viele mitgemacht.

    Sogar nach dem Aufbau wurden die Sets wieder freiwillig zerlegt.

    Ein Dank hier an dieser Stelle an Maggy die hier Sonntags die Betreung der Aktion übernahm.

    Wenn mehr Platz zur Verfügung gestanden hätte (Tisch und Stühle) , hätten sich noch mehr Teilnehmer eingefunden.


    Eine weitere Aktion war der Schnellbauwettbewerb Wall-E.

    Jeder ob Gross oder klein durfte sich mit einem kleinen Autoset klassifizieren.

    Wer in einem bestimmten Zeitbereich lag durft beim Wall-E Wettbewerb teilnehmen.


    Ich weiss nicht wieviel mal ich die Autos wieder zerlegt habe, aber ich war froh dass mich mein Sohn Sonntags mit unterstützt hat.


    Auch ohne Wall-E sondern nur als kurzer Schnellbauwettbewerb um sich zu messen, wäre die Aktion auch schon ein Erfolg gewesen.


    Samstags und Sonntags um 15:00 startete der Wettbewerb um den Wall-E

    Samstags haben zwei Kinder gegen einnander gespielt wobei eins mit 1H26 nicht mal so schlecht angeschnitten hat.

    Sonntags waren 2 Erwachsenen am Start. Der bestehende Rekord von MiBra wurde um knappe 6 Minuten verfehlt.


    Auf einem Fernseher presentierten wir per Video den MILS Standard. Damit wurden die Vorteile der Modulbauweise gezeigt und wie Sie umgesetzt ist. (MILS Modular Integriertes Landschafts System).


    MiBra hat ein ganzes Stadtvirtel im Luxembrickstandard aufgebaut. Auch er hatte viel zu zeigen und zu erklären.


    Johannes hat ebenfalls auf unserer Fläche mitausgestellt. Auch hier konnte das Modulare Prinzip punkten. Danke Johannes180664 für die Unterstützung auch wenn wir nicht viel Zeit zum Gespräch fanden. Es waren so viele Leute da, dass man sich gegenseitig nicht mehr sah.


    Die Begeisterung der Besucher war sehr gross. Manche waren an den 2 Tagen von Morgens bis Abends dabei.

  • Danke Gilbert und Thomas für die Berichte. Habt ihr Bilder oder wisst ihr von Links zu Bildern?

    Weiß nicht ob ich es überlesen habe, aber wenn ihr so Aktionen macht, dürft ihr gerne im weiteren Vorfeld eure Aktivitäten vorstellen und auch um Hilfe fragen. Bin gerade froh, nix ausstellen zu müssen aber als Helfer bin ich immer bereit, sowei der Kalender das zulässt.

  • Ja, die Hütte war wirklich voll. Ich denke, die Meisten Aussteller fanden kaum Zeit, sich mit Anderen Ausstellern auszutauschen. Es sei denn, sie standen direkt neben dir.

    Die Begeisterung der vielen Besucher über die vielen Moc´s und Dioramen und euren Bauwettbewerben kam richtig gut rüber.

    Frau Fischer hat mir bereits die Gruppenfotos per E-Mail Anhänge zukommen lassen, und sich noch einmal ganz herzlich für das gelungene Wochenende bedankt.