June's Fantasy Castle - a Yellow Castle 375 Tribute

  • Hallo an die Community.


    Ein kleines Update zum Burg Projekt.


    Anfang März habe ich dann versucht Photos für das Blocks Magazine zu machen. Ein Aufwand den ich komplett unterschätzt habe und in der Tat eine Kunst für sich ist.


    Eine Freundin hatte mir eine Photobox geliehen, am Ende habe ich sie aber doch nicht benutzt da ich damit überhaupt nicht klar gekommen bin und sie am Ende auch nicht gross genug war. Für kleinere MOCs ist eine Photobox trotzdem bestimmt eine gute Sache, besonders wenn man Uebung mit dem Umgang hat.


    Mein grösstes Problem war die Belichtung, Schatten und glänzende Mauern wechselten sich in schöner Regelmässigkeit ab, ein schlechtes Tageslicht tat sein übriges. Wenn dann ein Photo halbwegs gelungen war, stellte ich später fest dass irgendwo ein Teil nicht fest eingeklemmt war, ein Plate oder anderes Teil krum stand oder eine Minifig / Utensil schlecht positioniert oder verdeckt war. Minifig Utensilien in eine kleine Ecke oder Lego MOC Tisch sauber hinstellen ist auch eine Kunst für sich. =O Auf jeden Fall wieder einmal eine Fummelei ohne Ende die mich fast an den Rande des Wahnsinns getrieben hat.


    Das Retouchieren der Photos um einen sauberen Hintergrund zu haben war auch ein Aufwand der mich mehrer Stunden gekostet hat.


    Nun gut, jetzt habe ich ein Dutzend halbwegs guter Photos, ich bin zwar nicht richtig zufrieden damit, musste aber irgendwann die Bremse ziehen. Trotzdem werde ich irgendwann ein zweites Shooting probieren. Learning by doing.


    Ein Feedback vom Redakteur wegen der Photos habe ich noch nicht bekommen, aber ich denke die Leute haben momentan auch andere Sorgen. Für Mittwoch muss ich noch an Fragen für eine Art Interview beantworten, daran arbeite ich aktuell und gehen meine Antworten noch einmal durch.


    Letztes Wochenende habe ich noch ein digitales Blueprint Poster von der Burg erstellt, angelehnt an die Idee von dem Star Wars Y-Wing Blueprint von LEGO.


    Blueprint Poster - Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project


    Wenn euch das Poster gefällt könnt ihr es in der Filebase in einer hohen Auflösung (A4) downloaden:


    afol.lu/afol52/filebase/index.php?file/37/


    Die Photos für das Brickmagazine werde ich noch ein wenig bearbeiten indem ich Namen des Projektes, etc hinzufüge damit ich diese auch hier im Forum als auch in den Social Media teilen kann.


    Gruss und bleibt gesund,


    legolux1973

  • Hallo legolux1973

    Das mit den Foto's ist fummelig, selbst die professionellen von TLG haben auf den offiziellen Setbildern öfters lose Teile oder andere Fehler. Also mach dir mal keinen Kopf deswegen. Tolle Arbeit deinerseits!! Das Poster finde ich eine Superidee, wäre sicher ein guter Opener für die BA.


    MfG

    Michel

  • Hallo.


    georg 2712 und MiBra


    Danke für euer Feedback über das Poster.


    MiBra


    Betreff unserer Diskussion über die Schrift: Ich habe mich übrigens geirrt, ich wollte anfangs ein A3 Poster machen, das erschien mir aber zu gross um es anständig zu bearbeiten. Also ging ich die ganze Zeit von einem A4 Poster aus, und da erscheint mir die Schrift in der Tat zu klein. Bis mich dann irgendwann jemand darauf aufmerksam gemacht hat dass die Grösse und Auflösung so wie ich das Poster erstellt habe am Ende doch A3 ist. Ich muss also doch, als ich angefangen habe im Photoshop, mit einem Bild der Grösse A3 angefangen haben und habe es die ganze Zeit nicht bemerkt. :crylaugh::/ Ich suche momentan eine Möglichkeit es mir für den privaten Gebrauch als A3 Druck in Posterformat herstellen zu lassen.


    Zur Burg:


    2 Tage nach meinem letzten Post hier bekam ich dann ein Feedback vom Redakteur, an den Photos hatte er wohl Gottseidank nichts auszusetzen, zumindest hat er es mir nicht mitgeteilt. ;) Das Interview musste ich bisher auch nicht überarbeiten. Ein Artikel soll dann in der Nummer 67 (am 7. Mai) erscheinen wenn nichts Unvorhergesehenes geschieht. Ist in den heutigen Tagen ja keine Selbstverständlichkeit.


    Gruss,


    legolux1973.



  • Hallo an die Gruppe,


    während den Covid-19 Beschränkungen hatte ich ein wenig Zeit eine ganze Reihe neuer Bilder zu renderen. Mein Laptop lief über Nächte auf Hochtouren, ich bin zwar noch nicht ganz zufrieden mit den Bildern, sie sind aber eine Verbesserung zu der ersten Reihe die ich Anfangs bei LEGO Ideas eingereicht hatte.


    Parallel dazu bin ich dabei die Burg zu überarbeiten, verschiedene Statik Fehler zu verbesseren als auch einige Sachen zu ändern oder hinzuzufügen. Dazu gehören auch Feedbacks und Ideen die ich in den sozialen Medien bekommen habe. Mal sehen was sich am Ende bautechnisch unter der Steinelimit realisieren lässt (und auch als Aenderung bei TLG durchgeht).


    Viel Spass beim Anschauen der Bilder.


    Gruss, legolux1973


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 01


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 02


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 03


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 04


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 05


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 06


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 07


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 08


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 09


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 10


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 11


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 12


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 13


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project 14

  • Hallo an die Community.


    legoscout  ANEKIN  lahnbricks


    Vielen Dank für euere Feedback von den Photos.


    Hier 2 Bilder des Artikels über die Burg aus dem Blocks magazine vom Mai 2020 (Ausgabe 67).


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project - Blocks magazine Issue 67 Showcase


    Princess June's Castle - my LEGO Ideas Project - Blocks magazine Issue 67 Showcase


    Den erhofften Stimmenschub hat es aber nicht gegeben, der Effekt war 0. Nun gut, war trotzdem eine nette Erfahrung, auch wenn der Aufwand eher gross war (Photos). Ich habe mir trotzdem 2 Kopien des Magazins gesichert, die kamen aber auch erst Mitte Juni an. Nun habe ich aber eine nette dokumentierte Erinnerung an das Projekt.


    Hier noch das Original Interview das ich eingeschickt hatte, es wurde dann nachher stark gekürzt, wohl aus Platzmanagel.


    June’s Castle - Interview Blocks Magazine


    1. What inspired you to build Princess June's Castle?

    The inspiration to build this castle came from my 5 year old daughter June: one day, when playing together with her LEGO collection, she asked me to help her to build a castle. We finished in a colorful small castle mostly built with her Disney and Friends parts. And we used a similar mechanism to open the closed walls with hinge bricks as it was implemented in the old yellow castle. In the evening, when June fell asleep, I looked for the instructions of the 375 Yellow Castle on the web and rebuilt it virtually in Bricklink Studio in a grey / brown / black color scheme. This was the go-ahead for June’s Castle.


    2. How did you balance keeping the model faithful to the original Yellow Castle, while also adding new, modernised elements?


    When I started to replace the rare parts (for example the doors of the back gate) my main rule was to avoid changing the ground plans and symmetry of the walls and the 2 gates. Moving or even dropping the 3 towers was also never an option. For me, now, but also when I was a child, the design of the castle including its open mechanism was nearly perfect. So I replaced and added parts and objects around the base elements of the castle, the skeleton of the yellow castle is still more than present. Many basic bricks are still in the same position as they have been in the yellow caste. In the end I just added some decoration. The creator of the Castle is Daniel August Krentz, I’m just the guy that painted the walls and put in some flowers. ;-)


    3. You mention on the project page that you've only built in Star Wars up until now. How did you find the process of building in a medieval setting? Were there any specific difficulties or challenges that arose?


    As a greeble freak, breaking the monotony of the castle walls was the part I loved the most. As I have a long living Star Wars Hangar project, I had a bit experience in ameliorating large bleak walls with small details. Playing with the different colors like sandblue or olivegreen and different non basic parts to enhance the castle walls was really cool, it felt a bit like mocing a structure for the Star Wars Rebel fraction. ;-) The wooden objects and structures have however been a challenge as this was a new experience for me. The effort to avoid rare parts resulted in many visits on the Bricklink Website in order to check their parts catalogue. In the end I was surprised that there is such a huge LEGO castle community, all the wonderful MOCs you can admire on the web were a real accelerator of the building process.


    4. This is your first Ideas submission. How have you found the whole process so far?


    Until now, the process is really smooth. Here LEGO really did a good job, the submission process is very clear, straight and well explained with FAQs and documentation, even the more difficult IP part is well handled (There’s however one exception: the famous first image bug ;-) ). Additionally the interviews with the 10K Members on the LEGO Ideas Blog have been really helpful for the submission process but also for promotion later on.


    5. If the project is approved, are there any compromises or changes you think the LEGO designers might have to make?


    I guess Lego would surely change 2 aspects: First point is the number and choice of minifigs and animals. To be honest, the number of minifigs and animals is too high, in addition the pig is a mold that’s not used any more. The release of the LEGO IDEAS Set Medieval Blacksmith will give us a hint how LEGO will deal with the animals. By the way, the presence of June’s brown cat is not negotiable at all with June. *laugh*


    Another aspect of course will be the tiled castle's courtyard. It’s really part intensive and this strategy of a ‘closed’ floor has been abandoned by LEGO since a long time. I think the yard of the castle would completely disappear. But I really could not resist making a floor composed of only round plates.


    A third significant change could also be the use of the grey larger wall elements.


    6. What channels have you used to promote your project? Which of these do you think has been most successful?


    Until now I’ve mainly used the social media channels to promote the project. I think that Facebook and Instagram seem to be the most successful.


    With the support of our local RLUG Embassador Gilbert I’m also sharing building instructions of other MOCs on our platform http://www.afol.lu. These instructions include promotion and reference to my IDEAS Project. This spontaneous idea is in my opinion also an efficient way to spread promotion over a long time. This is even more true as I designed some add-ons for the castle like a carriage (https://bit.ly/junescarriage ) or a siege tower (https://bit.ly/junessiegetower ). A nice additional effect is that these instructions will create a brand for June’s Castle over the long time.


    The castle itself should have been shown on some LEGO events during the next months, but due to the Covid 19 Crisis these will probably und unfortunately not take place. With our local LEGO Store LToys I’ve an agreement that I may show the castle in their sales room in the future.


    Actually I’m investigating how to promote the project in non-Lego communities like regional or medieval communities and I’m also trying to get the foot into the door of the local press and tv media.


    7. What kind of feedback have you had from users so far? Are you planning any updates/modifications based on that feedback?


    I was really surprised that I got so much constructive feedback and great ideas from the users among all the channels. Yes, I’ve actually a huge list of updates and improvements I want to try out, and in this list there are also some user feedback. My 3 favourites here are a) the castle needs more flowers, plants and a tree b) the castle population needs a wizard and c) the whole design needs additional friendly and bright colors. By the way, my daughter June completely agrees with me. ;-)


    legolux1973, 18.03.2020


    Viel Spass beim Lesen.


    Gruss,


    legolux1973

  • Übersetzung:


    June's Castle - Zeitschrift Interview Blocks



    1. Was hat Sie inspiriert, das Schloss von Prinzessin June zu bauen?



    Die Inspiration zum Bau dieser Burg kam von meiner 5-jährigen Tochter June: Eines Tages, als sie mit ihrer LEGO-Sammlung zusammen spielte, bat sie mich, ihr beim Bau einer Burg zu helfen. Wir sind in einem farbenfrohen kleinen Schloss gelandet, das größtenteils aus ihren Disney-and-Friends-Teilen gebaut wurde. Und wir benutzten einen ähnlichen Mechanismus zum Öffnen der geschlossenen Mauern mit Scharnierziegeln, wie er in der alten gelben Burg eingesetzt wurde. Am Abend, als June einschlief, suchte ich im Internet nach den Anweisungen für das 375 Yellow Castle und baute es virtuell in Bricklink Studio in einem grau/braun/schwarzen Farbschema nach. Dies war der Startschuss für June's Castle.



    2. Wie haben Sie das Gleichgewicht zwischen der Beibehaltung des Modells in Anlehnung an das ursprüngliche Gelbe Schloss und der Hinzufügung neuer, modernisierter Elemente hergestellt?




    Als ich anfing, die seltenen Teile (zum Beispiel die Türen des Hintertores) zu ersetzen, war meine Grundregel, die Grundrisse und die Symmetrie der Mauern und der 2 Tore nicht zu verändern. Auch das Verschieben oder gar das Fallenlassen der 3 Türme war nie eine Option. Für mich, jetzt, aber auch als Kind, war das Design des Schlosses einschließlich seines Öffnungsmechanismus nahezu perfekt. Also habe ich Teile und Objekte um die Basiselemente der Burg herum ersetzt und hinzugefügt, das Skelett der gelben Burg ist immer noch mehr als vorhanden. Viele Grundbausteine befinden sich immer noch in der gleichen Position, wie sie in der gelben Kaste waren. Am Ende habe ich nur noch etwas Dekoration hinzugefügt. Der Schöpfer des Schlosses ist Daniel August Krentz, ich bin nur der Kerl, der die Wände bemalt und ein paar Blumen hineingelegt hat ;-)



    3. Sie erwähnen auf der Projektseite, dass Sie bisher nur in Star Wars gebaut haben. Wie haben Sie den Prozess des Bauens in einer mittelalterlichen Umgebung erlebt? Gab es besondere Schwierigkeiten oder Herausforderungen, die aufgetreten sind?



    Die Monotonie der Schlossmauern zu durchbrechen, war für mich als Greeble Freak der Teil, den ich am meisten liebte. Da ich ein langjähriges Star-Wars-Hangar-Projekt habe, hatte ich ein wenig Erfahrung darin, große kahle Wände mit kleinen Details zu verschönern. Das Spiel mit den verschiedenen Farben wie Sandblau oder Olivgrün und verschiedenen nicht einfachen Teilen zur Verschönerung der Burgmauern war wirklich cool, es fühlte sich ein bisschen an wie eine Struktur für die Star Wars Rebellenfraktion ;-) Die hölzernen Objekte und Strukturen waren jedoch eine Herausforderung, da dies eine neue Erfahrung für mich war. Die Bemühung, seltene Teile zu vermeiden, führte zu vielen Besuchen auf der Bricklink-Website, um deren Teilekatalog zu prüfen. Am Ende war ich überrascht, dass es so eine riesige LEGO-Burg-Gemeinde gibt, all die wunderbaren MOCs, die man im Web bewundern kann, waren ein echter Beschleuniger des Bauprozesses.



    4. Dies ist Ihre erste Ideeneinreichung. Wie haben Sie den gesamten Prozess bisher erlebt?



    Bis jetzt verläuft der Prozess wirklich reibungslos. Hier hat LEGO wirklich gute Arbeit geleistet, der Einreichungsprozess ist sehr klar, geradlinig und gut erklärt mit FAQs und Dokumentation, selbst der schwierigere IP-Teil wird gut behandelt (es gibt allerdings eine Ausnahme: der berühmte erste Bildfehler ;-) ). Außerdem waren die Interviews mit den 10K-Mitgliedern im LEGO Ideen-Blog sehr hilfreich für den Einreichungsprozess, aber auch für die spätere Werbung.




    5. Falls das Projekt genehmigt wird, gibt es Kompromisse oder Änderungen, die Ihrer Meinung nach von den LEGO-Designern vorgenommen werden müssen?



    Ich denke, Lego würde sicherlich 2 Aspekte verändern: Der erste Punkt ist die Anzahl und Auswahl der Minifigs und Tiere. Um ehrlich zu sein, ist die Zahl der Minifigs und Tiere zu hoch, außerdem ist das Schwein ein Schimmelpilz, der nicht mehr verwendet wird. Die Veröffentlichung des LEGO IDEEN-Sets Mittelalterlicher Schmied wird uns einen Hinweis darauf geben, wie LEGO mit den Tieren umgehen wird. Übrigens ist die Anwesenheit der braunen Katze von June mit June überhaupt nicht verhandelbar. *lachen*



    Ein weiterer Aspekt wird natürlich der Innenhof des gefliesten Schlosses sein. Es ist wirklich teilintensiv und diese Strategie eines "geschlossenen" Bodens hat LEGO schon lange aufgegeben. Ich denke, der Hof des Schlosses würde vollständig verschwinden. Aber ich konnte wirklich nicht widerstehen, einen Boden herzustellen, der nur aus runden Platten besteht.



    Eine dritte wesentliche Änderung könnte auch die Verwendung der grauen größeren Wandelemente sein.



    6. Welche Kanäle haben Sie zur Förderung Ihres Projekts genutzt? Welches davon ist Ihrer Meinung nach am erfolgreichsten gewesen?



    Bis jetzt habe ich hauptsächlich die sozialen Medienkanäle genutzt, um für das Projekt zu werben. Ich denke, dass Facebook und Instagram am erfolgreichsten zu sein scheinen.



    Mit der Unterstützung unseres örtlichen RLUG-Botschafters Gilbert stelle ich auch Bauanleitungen anderer MOCs auf unserer Plattform http://www.afol.lu zur Verfügung. Diese Anweisungen enthalten Werbung und Hinweise auf mein IDEEN-Projekt. Diese spontane Idee ist meiner Meinung nach auch ein effizienter Weg, die Förderung über einen langen Zeitraum zu verteilen. Dies gilt umso mehr, als ich für die Burg einige Erweiterungen wie eine Kutsche (https://bit.ly/junescarriage ) oder einen Belagerungsturm (https://bit.ly/junessiegetower ) entworfen habe. Ein schöner Zusatzeffekt ist, dass diese Anweisungen über lange Zeit eine Marke für June's Castle schaffen werden.


    Die Burg selbst hätte in den nächsten Monaten auf einigen LEGO-Veranstaltungen gezeigt werden sollen, aber aufgrund der Covid 19-Krise werden diese wahrscheinlich und leider nicht stattfinden. Mit unseren örtlichen LEGO Store LToys habe ich eine Vereinbarung getroffen, dass ich das Schloss in Zukunft in ihrem Verkaufsraum zeigen darf.



    Eigentlich untersuche ich, wie ich das Projekt in nicht-legos Communities wie regionalen oder mittelalterlichen Gemeinden bekannt machen kann, und ich versuche auch, einen Fuß in die Tür der lokalen Presse und der Fernsehmedien zu bekommen.



    7. Welche Art von Rückmeldungen haben Sie bisher von Benutzern erhalten? Planen Sie auf der Grundlage dieses Feedbacks Aktualisierungen/Änderungen?



    Ich war wirklich überrascht, dass ich so viel konstruktives Feedback und großartige Ideen von den Benutzern aller Kanäle erhalten habe. Ja, ich habe tatsächlich eine riesige Liste von Aktualisierungen und Verbesserungen, die ich ausprobieren möchte, und in dieser Liste gibt es auch einige Rückmeldungen von Benutzern. Meine 3 Favoriten hier sind a) das Schloss braucht mehr Blumen, Pflanzen und einen Baum, b) die Schlosspopulation braucht einen Zauberer und c) das ganze Design braucht zusätzliche freundliche und helle Farben. Übrigens, meine Tochter June stimmt mir voll und ganz zu ;-)



    legolux1973, 18.03.2020


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!