naseneis Professional
  • Male
  • 46
  • from Gutweiler
  • Member since Dec 5th 2013
  • Last Activity:

Posts by naseneis

    Hallo zusammen,


    ich bin eigendlich unentschlossen, ob ich es nun gut oder schlecht finden soll. Erst die Zukunft wird zeigen, was TLG mit dem neuen Asset vorhat.


    Aus Lego Sicht kann es auf jeden Fall sinn machen, eine Firma zu besitzen, die auf den Einzelsteinverkauf spezialisiert ist - in dem Bereich sind sie ja nicht so stark aufgestellt und ausserdem ist es bis jetzt auch mehr ein Service als eine Umsatzquelle. Da könnten sich durchaus Synergien ergeben.


    Ausserdem stärkt es auch Bricklink als Lego-Marktplatz. Ich kann mich erinnern, dass es seitens der asiatischen Besitzer einmal Überlegungen gab, die Platform auch für den Vertrieb von Klemmbausteinen aller Art zu nutzen. Dieses sollte jetzt vom Tisch sein - und ich bin mir nicht sicher, ob die Xinbao oder Cobi eine hinreichende Fangemeinde hat, um eine ähnliche Platform aus eigener Kraft aufzubauen.


    Ich denke schon dass sich Lego der zentralen Bedeutung des Markplatzes für die AFOL community bewusst ist, immerhin haben sie ja jetzt 20 Jahre coexistiert und eigendlich ein eher gutes Verhältnis zueinander gabt.


    So far


    naseneis

    Hallo zusammen,


    ich würde mich erst einmal auf die markanten Bögen konzentrieren, die ja proportional zueinander passen müssen. Vielleicht bracht man die Sprossen der Fenster gar nicht zu bauen, wenn man z.B. klare (oder rauchfarbene) 1x1 Steine nimmt. Mein Vorschlag ist so etwas, mit 14 Nupsies Breite pro Panel. Die beiden gelben und weißen Bögen gibt es auch in Tan, nur nicht in meiner Bastelkiste... Evt. kann man das Gesimms noch einen halben Stein vorziehen, müsste man mal ausprobieren.


    Viele Grüße


    naseneis


    Mir gefällt es auch und ich habe auch schon einen guten Platz in meiner Stadt für es gefunden.


    Die Preiserhöhung war meines Erachtens längst überfällig - auch wenn ich sie natürlich persönlich nicht toll finde: Seit dem Erscheinen der Serie mit Cafe Corner 2007 kostete das Gebäude 149 Euro, mit relativ wenigen und begründbaren Ausnahmen. Seitdem ist - wie Mibra bereits schrieb - die Teile- und Figurenzahl gestiegen. Man erinnere sich nur, dass Cafe Corner komplett leer ist, gerade 2056 Teile enthält und nur 3 Minifigs dabei waren. Im Gegensatz zu Europa wurden die USD Preise in diesem Zeitraum auch immer angepasst - bei $140 Start bis $170 zuletzt.


    Die Idee mit einer Ecktankstelle mit Werkstatt finde ich gut, auch die Farben sind gut getroffen und mit "Octan" die klassische Lego-Marke bedient, die in keiner Stadt fehlen sollte. Ob man eine Tierarztpraxis und ein weiteres Appartment braucht, darüber lässt sich natürlich streiten, das (Tier)arzt-Thema ist halt gerade in Produktion von der Friends und City Linie her, warum es nicht im Modular recyclen?


    Mega viele neue Teile scheinen nicht dabei zu sein, dark orange hatten wir seit dem Rathaus ja keins mehr, kann nicht schaden.


    So far


    naseneis

    Hallo Werner,


    dein Cafe gefällt mir auch sehr gut und ich bin schon gespannt auf die Umsetzung! Das Gebäude könnte auch aus einer Western-Stadt stammen, kam mir so ein spontaner Gedanke...
    Die kleinen Fliesen wären mir für die Terrasse etwas zu glatt, aber die soll ja sicher in echt noch ein wenig mit Pflanzen oder Tischen/Stühlen ausgeschmückt werden.


    Gruß
    Lothar

    Arghh, jetzt hatte ich heute Morgen dir so eine lange Antwort zusammengetippt, und jetzt sehe ich sie nicht mehr... ?(
    Wenn also ein zusammenhangsloser Beitrag irgendwo im Forum auftaucht: Er könnte von mir sein :whistling:


    Zu deinem roten Dach: Es ist in der Tat nicht leicht, eine sinnvolle Verwendung (außer Dach) für 200 rote 8x6 Schrägsteine zu finden. Lego verbaut sie noch als Motorhaube in Fahrzeugen, Rampe (z.B. Bahnübergang) und Flügelteil in Raumschiffen - scheidet alles meines Erachtens aus bei dieser menge und Farbe - außer du möchtest das Diorama "Stau mit 200 roten Fahrzeugen auf der Autobahn" bauen, war auf jeden Fall noch nicht da! ;)


    Ich würde es vielleicht mal mit Überdeckung versuchen. Leider kannst du die Teile nur mit sich selbst überdecken (natürlich nicht ganz), da kein anderer Slope 10° Steigung hat. Wie man das konstruktiv schön hinbekommt (und ob es überhaupt nach was aussieht) müsstest du experimentell feststellen. Genug Slopes sind ja da, wenn ich es richtig sehe, hat du ja bloß 96 beim Discounter gelassen :)


    Ein anderer Ansatz wäre stapeln - 3 davon ergeben genau die Steigung der Käseecke, die es auch in rot gibt - für die Halle ist das aber wahrscheinlich aber zu steil fürs Dach. Und konstruktiv: siehe oben...


    Viele Grüße
    Lothar

    Hallo Wolfgang,


    ja, es ist meine Modular City, allerdings auf dem Stand von vor gut einem Jahr. Zur Zeit ist sie aber nicht aufgebaut (außer das Rathaus, das ich erst vor kurzem gemocct habe).
    Ich hatte es nur in die Galerie gestellt, weil ich mit Stein gemailt hatte und man eine URL braucht, um ein Bild an die Mail zu hängen - jedenfalls hatte ich auf die Schnelle keine andere Möglichkeit gefunden...


    Gruß
    Lothar

    Das heutige MOC of the Day widme ich Mibra, der ein großer Fan von Militärfahrzeugen ist.


    Leider scheint der User es nur für den Forumsbeitrag fotografiert zu haben, deshalb nur der direkte Link - ich konnte jedenfalls keinen Hinweis auf eine Gallerie finden....


    Gruß
    Lothar

    Hallo MiBra,


    ein schönes Modell hast du da herausgesucht! Mir gefällt auch die verschnürte Plane am Besten, die habe ich so noch bei keinem anderen MOC gesehen.


    Viele Grüsse


    Lothar

    Hallo,


    die Hangarwände sind natürlich auch zahlreich im Buch abgebildet, es gibt aber keine explizite Bauanleitung dafür. Ehrlich gesagt, ich habe mir das Buch auch deswegen gekauft, weil im Netz sehe ich was, was mir gefällt, aber wenn ich dann ein Beispiel brauche, weiß ich nicht mehr, wo ich es mal gesehen habe...
    Ich könnte anhand der Bilder die Wände nachbauen (die Teile vorausgesetzt) - die Bauanleitungen im Buch sind meistens Modelle im Miniaturformat. Ich kann das aber auch gut verstehen, denn das Buch ist nicht explizit für AFOLs geschrieben, sondern (vor allem) auch für Kinder. Und die haben normalerweise gar nicht so viele Bausteine und Möglichkeiten, um die großen Modelle nachbauen zu können...


    Gruß
    Lothar

    Hallo MiBra,


    in dem Buch sind noch mehr tolle MOCs, um eine schöne Story herum erzählt. Hast du das Buch? Oder soll ich es zum nächsten Stammtisch mitbringen?


    Gruß
    Lothar