Brick City Days 2015 in Saarbrücken

    • Brick City Days 2015 in Saarbrücken

      Hallo LLL

      Falls es euch noch nicht aufgefallen sein sollte, in der Gallerie gibt es einige Fotos zu den Brick City Days 2015 in Saarbrücken.



      Ich hatte das Event am Samstag besucht. Zu Anfang mal gleich ein negatives Erlebnis. Nur eine Kasse, welche wahrscheinlich auf Grund von Unerfahrenheit, auch noch sehr langsam arbeitete. Eine lange Schlange an Zugangswilligen. Nach 20 Minuten endlich wurde dann eine 2te Kasse eröffnet und es ging unwesenlich schneller weiter in der Schlange. Dann das Armband umgeschnallt und rein.
      Hier war ich dann Anfangs positiv überrascht. Gediegene Atmosphäre, an strategisch guter Stelle ein Infostand, und recht gute Ausschilderung. Da die Ausstellung im Foyer der Saarlandhalle stattfand, welches in L-Form angelegt ist liefen leider die Leute sehr viel hin und her. Dadurch immer wieder Staus an einzelnen Punkten.
      Die Verpflegung war gut organisiert, ohne Wartezeiten, dafür aber in der etwas höheren Preisklasse (Ohne aber zu teuer zu sein).

      Alle Stände hatten eine einheitliche Nummer (eine Sehr gute Idee) allerdings fehlten an vielen Ständen die realen oder fiktiven Namen der Aussteller b.z.w. Clubs.
      Wirklich gute MOC's waren aber aber eher Mangelware. Vieles war doch sehr einfach gehalten.
      Als Sonderschau wären vor der Halle THW, Malteser,Feuerwehr und Hundestaffel, im Inneren des Prähistorium Godwana, und einige Satisten in Star Wars Uniformen zu nennen.
      Händler oder Verkäufer suchte man vergebends, nur der Brandstore SB war vertreten, aber auch hier kein Verkauf.
      Im übrigen war eine Art Schnitzeljagd im Eintrittspreis mit inbegriffen bei dem man am Ende eine Ueberraschung im Brandstore erhielt.

      Fazit:
      Für eine erste Ausstellung war es eine gute Ausstellung über dem Durchschnitt mit einigen kleineren Fehlern aber im grossen und ganzen gut gelungen.
      Sie war aber eher, gewollt oder nicht, auf ein fachunkundiges Publikum ausgerichtet, also Familien mit Kindern.

      MfG
      MiBra
      Ich bezeichne mich ab jetzt als Aged Fan of Building Bricks (AFOBB)
    • Hallo zusammen,

      auch ich möchte meine Erfahrung mit der Ausstellung kund tun.

      Wir waren um 10:10 Uhr am Sonntag vor Ort.
      Auch wir mussten schon in einer Schlange vor der Kasse warten. Nach dem Eintritt empfand ich den Eingangsbereich gut "aufgeräumt".
      Die Gänge waren sehr gut gefüllt, sodass wir uns auch schon fast mit der Menge mitbewegen mussten und aus zweiter Reihe auf die Dioramen schauen mussten.

      Wir haben sehr interessante Gespräche geführt und an manchen Tischen lange geredet und geschaut.

      In der Mitte der Ausstellung war eine Welt, dich ich in die 80ziger datiere. Hier war es eher wie in einem Kinderzimmer.
      farbige Tischdecken sollten Gras/Wasser darstellen, eher eine niedrigere Qualität.

      Verkauf, ob neu oder gebraucht, habe ich auch vermisst....musste dann Frustkaufen in KL ;)

      Vereinzelt haben wir Gespräche über Bautechniken usw. geführt. Trotz der recht großen Besucheranzahl, die ich für gigantisch empfand, war es nicht sehr laut im Foyer.
      Liegt vielleicht auch daran, dass nur eine bedingte Anzahl an Menschen in die Halle gelassen wurden.

      Fazit:
      die nächsten Male werden zeigen, wie es in Saarbrücken weiter geht.
      Angenommen wurde die Ausstellung sehr gut, ob sie die Besucher "befriedigte" ist ein anderer Gesichtspunkt.
      Für eine Anreise von über 150km müsste ich mir das fürs nächste Mal überlegen ob ich das hinnehme.

      P.S. trotz allem finde ich es gut, dass der Veranstalter eine gute Presse bekommen, die Aussteller zufrieden und das Publikum so zahlreich war.
      Es sei Ihnen allen gegönnt.
      Gruß

      Thomas - Bürgermeister von Lahnbricks
    • Ich war Sa um ca 11.30 Uhr da.
      - Großer Andrang, daher Parkplatzsuche nicht so einfach aber im Schatten etwas weiter weg einen gefunden.
      - lange Schlange, auch mit 2 Kassen, wobei 10 min für mich ohne Kinder ertrählich war.
      +Ein Ordner ließ mich ohne Karte auf die Toilette, nachdem ich ihm versprach, das ich mir danach eine Eintrittskarte kaufen würde.
      + Vaionaut mit seiner Junkers, nettes kurzes Gespräch
      + kevFett mit seinen Star Wars Mocs, er präsentierte seine zwei "kaputten Mocs" aus dem Trailer zu Ep. 7 aber auch "heile Mocs", nettes kurzes Gespräch.
      + BFRM: Taster Tobias Reichling, Marcus Klein und Co. mit dem MaxiRitter mit Pferd, den Glühbirnen und dem Afrikamosaik, sowie den Schweinen, Enten, Linux und Albert Einstein (Mosaik). Nettes Gespräch mit Marcus. Emwe/Michael mit dem Monopteros auf dem Neroberg und die Moonbase auch sehr schön, auch ein nettes Gespräch.
      - es war sehr warm und sehr voll.
      - Manche Tische wirkten leer, nur am Rand Modelle, im Kopf blieb mir ein riesiger Tisch, nur an den 3 Frontpartien schwarz abgehängt, große Weiße Fläche und am Rand viele Technikmodelle.
      + THW Legostand mit einer Kletterwand /Einsatzgerüst/einer THW Station mit Fahrzeugen, einer Szenerie, wo ein Haus abestützt wird. Auch hier ein kleines Gespräch
      + Das große FriendsMoc von andyköln, bei dem man auch Igel suchen musste
      + Das Suchspiel (für Kinder?) super Idee, führt die Besucher durch die ganze Ausstellung.
      +Die Eisenbahnanlage von Kirk, Lok24, operator, heather und Moody Auch hier Gespräche mit Lok24 und Kirk.
      - Für mich persönlich etwas zu viele Fahrzeuge/Raumschiffe von Star Wars.
      - Für mich persönlich etwas zu voll und zu laut, besonders im Star Wars Flügel.
      + für mich uninteressant aber für Kinder auch ne schöne Abwechslung waren die Dinos, die Star Warsfiguren, die herumliefen und THW, Feuerwehr, Rettungsdienst und die Bauangebote.
      Schön waren einige Bekannte, die ich dort traf, moctown, Zypper und Legoeisenbahnfreund aus Stuttgart, Heather und Moody vom MoRast (aber ohne MoRaSt aber mit Eisenbahn)Marcus Klein von den BFRM, Vaionaut und KevFett aus KL. MiBra sah ich gerade beim rausgehen, da ich aber in der Schlange stand, bin ich nicht hinterher, Taster verpasste ich auch.
      Das ist was mir so einfällt.
      Nach großen Bedenken im Vorfeld muß ich sagen, das die Werbung eingeschlagen hat, es eine gute Familienausstellung war. Von mir als "Legobauer" wäre für nächstes Jahr ein größerer MOCanteil gewünscht. Auch an dem Layout mancher Tische sollten sowohl die Organisatoren als auch die Aussteller arbeiten. Alle Aussteller, mit denen ich redete, sagten, das die Orga sehr gut war. Mal sehen was kommt:
      Ich denke, das ich als Besucher 2016 (so es denn weitergeht) wieder dabei sein werde, aber ausstellen werde ich definitiv in Kaiserslautern. LG Matze2903



      Say goodbye to the past and hello to the future!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joe1603 ()

    • Hallo

      Von mir als "Legobauer" wäre für nächstes Jahr ein größerer MOCanteil gewünscht


      Das ist genau der Punkt wo ich meine Bedenken ansetze. Es entstehen immer mehr Ausstellungen mit einerseits Gross-Mocs und dann ein Sammelsorium an Orginal Modellen. MOC's gehen dabei unter oder es fehlt einfach an MOC's. Statt sich zusammen zu setzen und eine Plattform aufbauen wo MOC Bauer unterstützt werden um so die Ausstellungen zu stärken und neuen Wind zu erzeugen und den MOC's eine würdige Präsentation schaffen und so die Qualität der Ausstellungen erhöhen und dem AFOL näher kommen. Dem Besucher Einblicke schaffen in den Kreativen Prozess und Motivieren teil zu nehmen.

      Das ist genau der Punkt wo ich AFOL.lu ansetzen möchte.

      Eine LEGO Ausstellung wie in Saarbrücken ist keine Konkurenz auch nicht für KL. Im Gegenteil es ist eine Bereicherung für die ganze AFOL-Gemeinschaft.

      Problematisch wird es nur wenn ein Organisator sich übernimmt ( Mangelende Organisation, Unterfinanzierung, Mangelnde Kommunikation, Schlechtes Konzept, Ausstellungsqualität,...) oder verkommerzialisiert und die Aussteller ausnimmt.
      Dann schlägt das auf die ganze Community einer Region zurück. Mit diesem Problem haben wir bislang zu kämpfen gehabt und wenn genau diese Akteure sich zusammentun darf man sich doch Fragen stellen.

      Die Veranstalter der Brick City Days haben Ihre Hausaufgaben gemacht und eine Erfolgreiche Ausstellung mit Zukunft aufgebaut.

      legoscout
    • legoscout schrieb:

      Natürlich hat die Ausstellung in Sarrbrücken auch einen Impakt auf AFOL.lu


      Hallo legoscout,
      in KL haben eine große Anzahl an "BCD-Flyer" gelege. Es waren viele Amis auf der Ausstellung in SB.
      Ich denke, dass man für die Zukunft auf Events wie in SB ebenfalls verhandelt, dass dort Flyer platziert werden dürfen. (WIN WIN Situation)

      Ich finde es gut, dass auch unser Forum ein Stück weit davon provitiert!
      Gruß

      Thomas - Bürgermeister von Lahnbricks
    • Hallo all

      danke für Eure Berichte, denn ich bin im Urlaub und konnte nicht da sein.

      Die Bilder sind aber schön und zeigen eine gute Ausstellung. aber wie Legoscout schon oben schreibt es wird nicht einfacher und die Terminkalender für Afols sind irgendwann halt mal voll ! und dann wird es schwer an Mocs zu kommen.

      Was die Fleyer angeht, kann ich nur bestätigen, in Kl haben sehr viele gelegen und sind an die Amerikaner gegangen

      was ich auch sehr schön fand, das Afol.lu sehr stark vertreten war und es Euch gefallen hat.


      Und danke für die Bilder !

      Gruss Stein

    Thumbshots by Thumber.de

    Dies ist keine offizielle LEGO Seite.
    Die Seite wird von AFOL.lu - LEGO User Group Luxembourg betrieben. AFOL.lu ist nicht verantwortlich für den Inhalt der verlinkten Seiten.


    LEGO® ist eine Marke der LEGO Gruppe, durch die die vorliegende Webseite jedoch weder gesponsert noch autorisiert oder unterstützt wird.
    LEGO® und das LEGO Logo sind Markenzeichen der LEGO Gruppe.
    Für weitere Informationen bezüglich des Copyright und Fairplay beziehen Sie sich an die Fairplay Regeln von LEGO®.