(WIP) LEGO® Star Wars: Another Rebel Bomber

    • (WIP) LEGO® Star Wars: Another Rebel Bomber

      Hallo an die Community,

      in diesem Thread möchte ich euch einmal an der Art & Weise wie ich in der Regel ein Raumschiff moc(k?)e teilnehmen lassen.

      Da ich für die LuxCon eine neue kleine Star Wars Rebellenbasis bauen will brauche ich noch einen 3ten Flieder dafür. Zwei sind schon gebaut, der erste ist mein schon älterer Republic Starfighter der jetzt kurzerhand zum Rebel Starfighter wird. ;) Den zweiten, den Rebel Bomber, habe ich ja letzte Woche gebaut und hier vorgestellt.

      Jetzt soll noch ein 2ter Bomber her, wenn es nachher aber eher ein Jäger wird ist es auch egal.

      Als Grundform schwebt mir eher etwas in der Art eines Star Wars B-Wings vor. Auf folgende Komponenten habe ich mich festgelegt:

      Horizontal, von links nach rechts: Cockpit, Flügelteil, Antrieb, Flügelteil, Kanon(en).

      Als Farbschema, das auch von meinen zur Verfügung stehenden Teilen abhängen wird, habe ich Hell oder Dunkelgrau und Blau, Dunkelblau oder Dunkelrot als Möglichkeiten ins Auge gefasst. Also Grau mit irgend etwas Farbigen. Eventuel könnte noch Weiss hinzukommen.

      Gestern habe ich dann angefangen ein wenig herum zu probieren. Bei dieser anfänglichen Etappe geht es noch nicht um Details. Ziel bei diesen ersten Versuchen ist es eher ein Grundform hinzubekommen und ein Gefühl für die verschiedenen Komponenten, die mir vorschweben, zu bekommen.

      Als Ausgangspunkt starte ich meist mit einer Cockpitscheibe. Sie wird die Grösse und grobe Form des Cockpits bestimmen, aus denen heraus sich dann die Grösse und Form der anderen Komponent herauskristallisieren.

      Kommt in dieser Grundform eine eher grösseres oder prägnantes oder seltenes (im Sinne von "selten in meinem Vorrat) Teil vor, wird dieses auch die entgültige Wahl der Farben und Farbtöne bestimmen. In diesem ersten Versuch habe ich die z.B. die ENGINE 3X3X6 benutzt. Sollte dieses Teil am Ende für die Triebwerke benutzt werden, ist es sehr gut möglich dass eher Dunkelgrau der graue Farbton sein.

      Anbei dann hier der erste Veruch eines Protoyps wie ich ihn Anfangs im Kopf hatte:



      Die Idee die Flügelteile mit den Slopes zu gestalten werde ich wohl beibehalten wenn ich den Zwischenraum von der oberen und der unteren Schicht entsprechend greeblen kann. Es ist aber unschwer zu erkennen dass die Länge der Flügelteile als auch die Grösse selbst der dunkelgrauen Triebwerketeile sich vielleicht als zu klein erweisen werden. Die nächste Etappe wird sein dies nachzubessern (oder komplett neu zu konzipieren) damit sie besser mit dem Cockpit harmonisieren. Dazu dann hoffentlich etwas im nächsten Post.

      Gruss,

      legolux1973
      Mein Flickr Photostream: flickr.com/photos/jm_aalen/
    • Hallo @legolux1973

      Hast du jetzt von den Jedi's zur Rebellion gewechselt ?
      Na gut ist ja fast das selbe. Aber zum MOC. Sollte die Kabine rotierend sein wie beim B-Wing. Ansonsten würde ich mal eine Deltaflügel von den Triebwarken zur Kabine hin vorschlagen.
      Sodass zum Cockpit hin der Flügel immer tiefer wird, würde dann an einen Tomahawk (Oder Beil) erinnern. Wäre dann auch ein guter Name für die Schiffsklasse.
      Ab mach mal, deine Mocs sind im Endeffekt immer wieder toll anzuschauen.

      MfG
      Michel
      Ich bezeichne mich ab jetzt als Aged Fan of Building Bricks (AFOBB)
    • Hallo @MiBra

      MiBra schrieb:

      Hast du jetzt von den Jedi's zur Rebellion gewechselt ?
      Der Hangar und die Fighter von der Republik sind ja fertig. Ok, um die Beschaffung der Steine muss ich mich noch kümmern. ;) Bei den letzten Lugbulks habe ich diverse Pflanzenteile bestellt, die wollte ich mal verbauen. Da schienen mir die Rebellen geeigneter.

      MiBra schrieb:

      Sollte die Kabine rotierend sein wie beim B-Wing.
      Nein, in meiner Idee soll die Cockpitkabine nicht rotieren, der Flieger soll auch im Flug in seiner horizontalen Position verweilen.

      Ich habe mich nocheinmal mit dem Triebwerk auseinandergesetzt und es komplett neu entworfen. Herausgekommen ist dann folgendes:



      Ich denke ich werde diese Version bis auf weiteres einmal beibehalten. Werde ich bei dieser Version des Triebwerks bleiben, wird blau als Farbton auf jeden Fall herausfallen, da ich von den Brick W. Arch 1X1X1 1/3Brick W. Arch 1X1X1 1/3 nur 2 in Blau besitze (Zumindest nicht aus Sets die ich bisher geschreddert habe).

      MiBra schrieb:

      Sodass zum Cockpit hin der Flügel immer tiefer wird,
      Den selben Gedanken hatte ich auch da mir der Uebergang vom Cockpit zum Flügel auch nicht gefallen hat. Ich habe dann auch mal ein kleiners tieferes Zwischenteil zwischen der Kanzel und dem linken Flügel eingebaut damit dieser Uebergang fliessender ist. Damit wäre jetzt auch eine Seite der Fahrerkabine schon einmal verkleidet:



      Sieht zwar noch nicht aus wie ein Beil ;) , trotzdem gefällt mir der Uebergang jetzt besser.

      Also nächstes werde ich mich an dem rechten Kanonenteil versuchen, hier werde ich mit grosser Wahrscheinlichkeit auf eine frei gewordene ENGINE 3X3X6 zurückgreifen die sich auch für Kanonen oft sehr gut anbietet.

      MiBra schrieb:

      Ab mach mal, deine Mocs sind im Endeffekt immer wieder toll anzuschauen.
      Danke für die Blumen. :)

      Gruss,

      legolux1973.
      Mein Flickr Photostream: flickr.com/photos/jm_aalen/
    • Hallo an die Community,

      das fehlende Kanoneteil ist jetzt auch quasi fertiggestellt und wurde am Flieger festgemacht.



      Somit steht jetzt auch die Farbkombination fest: Weiss, Dunkelrot und Dunkelgrau.

      Zudem habe ich mich noch an der entgültigen Form und an der Verkleidung der Fahrerkabine versucht.

      Die Flügelteile habe ich auch noch einmal überarbeitet, so dass die Komponenten untereinander jetzt an 1 x 3 Noppen (anstelle von 1 x 2) befestigt werden können. Leider reichte das nicht aus um den Flieger stabil genug zu machen damit er "bespielbar" ist. Die Komponenten wurden dann doch zu schwer und fallen leicht ab. Zum Hinstellen und Ausstellen langt es aber.



      Somit sind jetzt alle Komponenten in ihrer Grundform gebaut und der (bunte) Prototyp des Fighters fertig. Jetzt heisst es die Steine in den richtigen Farben als auch die Steine für die Details wie z.B. die Greebles oder das Cockpit-Inneres zusammensuchen.

      Gruss,

      legolux1973
      Mein Flickr Photostream: flickr.com/photos/jm_aalen/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von legolux1973 ()

    • Hallo an die Community,

      MiBra schrieb:

      Bring dein WiP doch einfach mal zu Stammtisch mit, da kommen sicher ein paar gute Ideen zusammen.

      hatte dein Post zu spät gelesen, sonst hätte ich das MOC mitgebracht. Das nächste Flieger-MOC werde ich dann aber zum Stammtisch mitbringen.

      Nach dem Zusammensuchen der passenden Steine ist dann schlussendlich folgendes dabei heraus gekommen:

      Hier ein Bild von den einzelnen Modulen:



      Und hier der finale, zusammengesteckte, Rebellenbomber:



      Im Grunde gefällt mir der Flieger so wie er jetzt ist, andererseits weiss ich noch nicht ob ich ihn auch für das Rebellenbasis-MOC für die LuxCon vewenden werde da er im Vergleich zu den anderen beiden Fightern ein wenig klein rüber kommt. Schaun mer mal...

      Am Wochenende werde ich versuchen Zeit zu finden um bessere Photos zu machen um diese dann hier in den Showroom zu stellen.

      Auf jeden Fall konntet ihr jetzt einmal grob die Vorgehensweise, wie ich meistens solche Flieger-MOCs bastele, in Augenschein nehmen.

      Gruss,

      legolux1973
      Mein Flickr Photostream: flickr.com/photos/jm_aalen/
    • Hallo an die Community,

      das mit der Grösse hat mir keine Ruhe gelassen, so dass ich mich noch einmal hinter das MOC gesetzt habe.

      Als erstes habe ich die beiden Flügelteile noch einmal um 2 Noppen verlängert und um 1 Noppe verbreitert. Zudem habe ich das unsichtbare Mittelteil der Flügel, an dem Oberteil und Unterteil als auch die anderen Module durch Snottechnik angesteckt werden, noch einmal überarbeitet damit ich die beiden Flügel mit Technicpins am Trieberwerk befestigen kann. Dies geschieht jetzt mit 2 Pins anstelle von 3 Noppen, was dann doch wesentlich stabiler ist, obwohl das ganze leider immer noch ein wenig durchhängt. Durch die gewonne Breite konnte ich auch die Rückseite der Flügel ein wenig abwechslungsreicher und detaillierter darstellen.

      Durch die Vergrösserung der Flügel mussten auch das Cockpit und das Triebwerk angepasst werden, beide wurden jeweils um 1 Noppe verlängert. Ausserdem musste ich beim Triebwerk die Verbindungsstellen anpassen. Zusätzlich habe ich auch hier auf der Rückseite noch eine kleine Veränderung vorgenommen.

      Die kleinen Details an den Oberflächen der Flügel und des Triebwerks sind jetzt auch anders, aber dies war jetzt nicht explizit gewollt sondern dadurch entstanden dass bei solchen Details bei mir meistens das Zufallsprinzip regiert.

      Schlussendlich habe ich dem zukünftigem Piloten noch eine kleine Cockpit-Innnenausstattung spendiert, das hatte ich (wie so oft) wieder einmal vergessen. :rolleyes: Leider war nicht genug Platz für einen gescheiten Sitz, für einen Steuerknüppel, Kopflehne und ein paar Konsolen hat es aber gereicht.

      Hier nun der (hoffentlich) fertige Flieger:



      Von der Grösse her passt er jetzt besser, wenn auch noch nicht perfekt, zu meiner kleinen Rebellenflotte:



      Mogen versuche ich dann bessere Photos vom Rebellenbomber zu machen.

      Gruss,

      legolux1973
      Mein Flickr Photostream: flickr.com/photos/jm_aalen/

    Thumbshots by Thumber.de

    Dies ist keine offizielle LEGO Seite.
    Die Seite wird von AFOL.lu - LEGO User Group Luxembourg betrieben. AFOL.lu ist nicht verantwortlich für den Inhalt der verlinkten Seiten.


    LEGO® ist eine Marke der LEGO Gruppe, durch die die vorliegende Webseite jedoch weder gesponsert noch autorisiert oder unterstützt wird.
    LEGO® und das LEGO Logo sind Markenzeichen der LEGO Gruppe.
    Für weitere Informationen bezüglich des Copyright und Fairplay beziehen Sie sich an die Fairplay Regeln von LEGO®.